Süße und gesunde Jack Russell Welpen
Süße und gesunde Jack Russell Welpen

Süße und gesunde Jack Russell Welpen

Bist Du auf der Suche nach einem Jack Russell Welpen, Jack Russell Mix, Jack Russell Deckrüden oder möchtest Du einem Jack Russell In Not helfen? Hier gibt es Jack Russell Anzeigen.
26.12.2014

Parson Russell Terrier Zucht vom Rühler Berg haben Welpen

Unsere Engel sind am 24.12.2014 sicher gelandet. Mutter: Anouk Mac Finley, Vater: Bioitos Pepper Junior vom Niggeland, siehe Bilder. Welpen…
Aufrufe: 39678
26.12.2014

Wenn Du Dir einen Jack Russell Welpen kaufen möchtest, so solltest Du folgende Punkte berücksichtigen:

Passt der Jack Russell oder auch Parson Terrier in die Familie und zum eigenen Leben?

Jack Russell Welpen fürs Leben
Ein Jack Russell Welpe ist eine Entscheidung fürs Leben!

Wenn man sich für einen Hund in der Familie entscheidet, sollte man sich vor dem Kauf vor allem über zwei grundlegende Dinge im Klaren sein: Passt ein solcher Hund in die Familie und will man diese Entscheidung auf lange Zeit. Denn wenn Du Dich für einen kleinen Hundewelpen entscheidest, dann holst Du ein neues Mitglied in die Familie, für das Du die nächsten mindestens 12 Jahre und länger die Verantwortung trägst.

Hier kannst Du als echter Tierfreund nicht nach ein oder zwei Jahren sagen, der Hund wird lästig und er muss weg. Die Entscheidung für einen Welpen ist daher auch immer die Entscheidung für ein ganzes Hundeleben. Ebenfalls solltest Du Dir sicher sein, ob ein solch quirliger Hund, wie es der Jack Russell Terrier ist, auch in die Familie passt.

Denn die Jack Russell und Parson Terrier benötigen viel Zeit mit Auslauf und kleinen Lernspielen. Ansonsten werden Hund und Familie nicht glücklich. Denn ist der Jack Russell Terrier zu viel in der Wohnung und wird vielleicht auch noch oft allein gelassen, dann wird er sich langweilen und viele Dinge anstellen, die seinen Menschen natürlich nicht so gefallen.

Wichtige Überlegungen vor dem Welpenkauf

Charakter und Wesen

  • Warum soll es ausgerechnet ein Jack Russell Terrier sein?
  • Hast Du Dich mit den speziellen Bedürfnissen der Rasse vertraut gemacht?
  • Passt der Terrier mit seinem quirligen Charakter in Dein/Euer Leben?
  • Der Jack Russell ist keine typische Anfängerrasse. Die kleinen Charmeure haben es faustdick hinter den Ohren.

Voraussetzungen zu Hause

  • Alle im Haushalt sind mit einem Hund als Haustier einverstanden?
  • Gibt es jemanden mit Tierhaarallergien oder Angst vor Hunden in der Familie?
  • Ist die Hundehaltung erlaubt (Mietvertrag checken oder Vermieter fragen)?
  • Gerade in der Anfangszeit sollte jemand Urlaub nehmen während der Eingewöhnung des Welpen.

Zeitfaktor

  • Hast Du genug Zeit für Eingewöhnung, Erziehung, Sozialisation und Training? Einen Hund, der Kommandos zuverlässig ausführt bekommst Du nicht einfach so. Das ist viel Arbeit.
  • Du musst außerdem reichlich Tageszeit für die Spaziergänge mit Deinem Hund opfern. Dreimal sollte der Jackie schon raus dürfen. Hinzu kommen Training, Pflege, Spiele und mentale Beschäftigung.
  • Eine Hundeschule ist für Anfänger mehr als empfehlenswert.
  • Der Jack Russell ist gern mit von der Partie und braucht Familienanschluss. Wäre er oft alleine?
  • Sind alle tagsüber arbeiten und aus dem Haus? Wer kümmert sich um den Hund?

Gewappnet für Notfälle

  • Urlaub in der Ferne oder Krankenhausaufenthalt. Gibt es jemanden, der im Notfall die Versorgung des Hundes sicherstellt?
  • Hohe Tierarztrechnungen wären kein Problem? Eine Operation oder ein Unfall kommen leider oft unverhofft.

Langjährige Verpflichtung

  • Der Jack Russell ist eine sehr langlebige Rasse. Bist Du bereit für mehr als ein Jahrzehnt Verantwortung zu übernehmen?
  • Lange ausschlafen ist mit Hund oft nicht möglich. Der Hund will bei jedem Wetter raus, auch an Feiertagen und Wochenenden.
  • Die Spontanität nimmt ab. Du bist mit Hund nicht mehr so flexibel wie früher.
  • Du wirst weniger Zeit für andere Hobbys haben.

Dreck und Unordnung

  • Insbesondere Welpen machen zu Anfang einiges an Dreck (um den Futternapf, Häufchen in der Wohnung etc.). Ist das in Ordnung oder ekelt es Dich zu sehr?
  • Auch erwachsene Jack Russell buddeln gern im Garten oder machen ein gewisses Maß an Unordnung.
  • Alte Hunde können inkontinent werden.
  • Hundehaare im Haus sind kein Problem für Dich?

Geldfaktor

  • Die Anschaffungskosten sind nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Du brauchst unbedingt Rücklagen für Notfälle.Hinzu kommenl laufende Kosten für Futter, Hundesteuer, Versicherungen, Vorsorge, Pflege, Tierarzt usw.

Wie findest Du den richtigen Züchter?

Wenn Du Dich für den Kauf eines Jack Russell Terrier Welpen entschieden hast, dann musst Du als Erstes den richtigen Züchter finden. Denn leider gibt es hier eine Menge sogenannter schwarzer Schafe, bei denen Du unter Umständen ein krankes oder überzüchtetes Tier mit nach Hause nimmst. Beim „Verband für das deutsche Hundewesen e.V.“ (kurz VDH) erhälst Du Adressen von seriösen Züchtern. So kannst Du hier fast nichts falsch machen.

So süß können Jack Russell Welpen sein!
So süß können Jack Russell Welpen sein!

Merkmale eines seriösen Züchters

  • Er züchtet in einem Verein und unterliegt Auflagen und Kontrollen.
  • Ausführliche Beratung von Kaufinteressenten.
  • Der Züchter ist daran interessiert, wo sein Welpe hinkommt.
  • Ansprechpartner für Probleme, Sorgen und Fragen nach dem Kauf.
  • Zuchtstätte wirkt sauber und gepflegt.
  • Du darfst den Wurf inkl. Mutterhündin besuchen. Gerne auch mehrmals.
  • Die Welpen sind vor der Abgabe geimpft und entwurmt.
  • Alle Hundekinder haben einen EU-Ausweis und sind gechipt.
  • Der Welpe hat eine Ahnentafel.
  • Es wird nur mit einer Rasse (max. zwei) gezüchtet.
  • Die Hunde werden artgerecht gehalten, wirken gepflegt und haben Familienanschluss.
  • Beim Kauf eines Welpen wird immer ein Kaufvertrag aufgesetzt.

Noch mehr Infos findest Du hier: Klick!

So erkennst Du einen Welpenhändler

  • Oftmals ist der Kaufpreis für einen Rassehund überraschend niedrig.
  • Der Hund soll Dir gebracht werden oder ein Treffen “in der Mitte” wird vorgeschlagen.
  • Ein Besuch in der Zuchtstätte ist nicht möglich.
  • Du bekommst (wenn überhaupt) nur die Welpen zu Gesicht.
  • Die angebliche Mutterhündin hat kein Gesäuge.
  • Dir wird ein Hund aufgedrängt.
  • Papiere hat der Welpe keine.
  • Der Welpe ist viel zu jung, um abgegeben zu werden.
  • Hunde werden aus dem Kofferraum heraus verkauft.
  • Dir wird zugesichert, auch andere Rassehunde schnell besorgen zu können.
  • Angaben aus der Anzeige des Züchters decken sich nicht mit seinen
  • Aussagen am Telefon (Der Welpe hat plötzlich ein anderes Wurfdatum, eine andere Farbe etc.)
  • Der Standort aus der Annonce ist plötzlich ein anderer oder der Züchter gibt an (vorübergehend) im Ausland zu sein.
  • Der Welpe soll per Kurier eingeflogen oder gebracht werden.
  • Du sollst den vollen Kaufpreis überweisen oder eine Anzahlung leisten ohne den Welpen je gesehen zu haben.

Wichtig: Kaufe so einen Welpen bitte nicht. Welpenvermehrern kann nur die Luft aus den Segeln genommen werden, wenn die Nachfrage versiegt. Mache lieber Tierschutzvereine oder die Polizei auf solche dubiosen Züchter aufmerksam.


Clubs, Vereine und Verbände für Jack Russell und Parson Russell Terrier

Klub für Terrier e.V. (KFT)

Deutscher Jack Russell Terrier Verband e.V. (DJRTV)

Parson Jack Russell Terrier Club of Germany e.V. (PJRTCG)

Parson Russell Terrier Club Deutschland e.V. (PRTCD) 

Jack Russell Terrier Verein e.V. (JRTV)

Parson und Jack Russell Terrier Club (PJRT) – Österreich

Russell Terrier Club Schweiz (RTC-CH)


Was ist beim Welpenkauf zu beachten, ist der gewünschte Welpe auch gesund?

Beim Züchter solltest Du Dir die Parson Terrier Welpen genau ansehen. Wie verhalten sie sich gegenüber ihren Brüdern und Schwestern? Wie verhalten sie sich den neuen Menschen gegenüber? Sind Welpen aufgeweckt und neugierig, dann sind sie in den meisten Fällen auch gesund.

Du solltest Dir auch die Ohren ansehen und ins Maul schauen. Schlechter Atem könnte ein Anzeichen von entzündetem Zahnfleisch sein.

Sind die Augen des Jack Russell Welpen sauber?
Achte beim Kauf eines Welpen auf die Augen!

Das Fell sollte glänzen und die Augen klar leuchten. Auch durch einen sauberen Popo des Welpen und eine kalte Nase kannst Du äußerlich erkennen, dass es sich hierbei um einen gesunden Jack Russell Terrier handelt.

Auch ein Blick in den Impfpass des Welpen und die Beschreibung eines Tierarztes kann hier bei der Entscheidung für das neue Familienmitglied helfen. Oft kommt es aber vor, dass man sich gleich beim ersten Besuch in einen Welpen verliebt und dieser genauso interessiert an den neuen Menschen ist. Hier solltest Du womöglich Deinem Herzen folgen.

Die Entwicklung der Welpen

Die durchschnittliche Wurfstärke bei Jack Russell Terriern liegt bei etwa 5 Welpen. Natürlich gibt es auch sehr kleine Würfe oder Spitzenzahlen mit 8 Hundekindern.

Bei der Geburt wiegen die kleinen Jack Russel ca. 180 – 200 Gramm. Es gibt durchaus sehr zarte Exemplare mit nur 120 g. Dies ist auch immer abhängig von der Größe der Elterntiere und der Wurfstärke selbst. Denn erwartet die Hundemama nur ein oder zwei Welpen, sind die kleinen Racker oft etwas schwerer und Würfe mit vielen Hundekindern oft etwas leichter Nach 2 Wochen wurde das Geburtsgewicht meist mehr als verdoppelt.

Die Augen öffnen die Welpen mit etwa 10 Tagen. Auch der Hörsinn entwickelt sich weiter und der Geruchssinn wird zunehmend geschärft.

Mit rund 3 Wochen können sie schon ganz gut laufen und erkunden nun neugierig die Umgebung. Sie spielen nun auch mit den Wurfgeschwistern und durchlaufen wichtige soziale Lernprozesse.

Ausgewachsen ist ein Jack Russell schließlich mit rund 9-12 Monaten. Rüden heben nun das Beinchen und sind geschlechtsreif und die Hündin wird zum ersten Mal läufig. Der vollständig entwickelte Terrier sollte laut Rassestandard ca. 5 – 6 Kg auf die Waage bringen.

Warum braucht mein Jack Russell Welpe schon eine Impfung?

Hundekinder kommen mit einem natürlichen “Nestschutz” auf die Welt. Sie bekommen von ihrer Mutter also noch vor der Geburt und später beim Säugen Antikörper mit auf den Weg, die sie vor einigen Krankheiten schützen können. Jedoch versiegt dieser Schutz nach wenigen Wochen wieder.

Da viele Hundekrankheiten bei Welpen aber besonders komplikationsreich sind oder sogar mit dem Tode enden, sollen die Hundekindern nicht lange ungeschützt bleiben. Darum wird ab Woche 8 mit dem Impfen begonnen. Herrscht in der Zuchtstätte ein erhöhtes Risiko für Krankheiten, manchmal auch schon in Woche 6.

Meist wird mit dem Kombi-Impfstoff SHPPiL gegen folgende Krankheiten geimpft:

  • Staupe
  • Leptospirose
  • Parvovirose
  • Hepatitis
  • Zwingerhusten (Parainfluenza)

Zwingerhusten ist eine optionale Impfung. Darum gibt es auch eine “kleine” Impfung ohne diesen Impfstoff.

Der Züchter wird diesen ersten Impftermin gewissenhaft wahrnehmen und die Welpen bei dieser Gelegenheit auch entwurmen, den EU-Ausweis ausstellen und chippen lassen.

Da der kleine Jack Russell nach der 8. Lebenswoche meist zu seinen neuen Besitzern wechselt, müssen diese die begonnene Grundimmunisierung fortsetzen. Die nächsten Termine sind im Impfbuch vermerkt.

Was kostet ein Jack Russell Welpe?

Ein Welpe von einem seriösen und pflichtbewussten Züchter kostet sicherlich am meisten. Doch auch hier können die Kosten leicht schwanken. Der Grund? Sind die Eltern zum Beispiel Spitzentiere mit Zuchterfahrung und haben viele Preise auf Shows und Wettbewerben gewonnen, ist der Nachwuchs oft begehrt und der Preis entsprechend hoch. Stammen die Hundekinder hingegen von einem neuen Deckrüden ohne Nachzucht oder aus einer brandneuen Zuchtstätte ohne viel Erfahrung, fällt der Kaufpreis womöglich etwas geringer aus.

Die vermeintlich hohen Summen sind jedoch gerechtfertigt. Wer sich vor Augen führt, was der Züchter alles unternimmt und welche Kosten er von der Wurfplanung bis zur Abgabe der Welpen hat, der versteht, warum ein Jack Russell Kind nicht für wenige hundert Euro abgegeben werden kann (siehe unten).

Stammt der Welpe hingegen aus einer Zucht ohne Vereinszugehörigkeit, ist er ebenfalls günstiger zu bekommen. Schließlich haben die Tiere oftmals keine Papiere oder die Zuchthunde keine offizielle Zuchtzulassung. Trotzdem kann auch ein Nicht-Vereinszüchter gesunde Welpen haben, wenn er die Elterntiere gewissenhaft impfen und auf gesundheitliche Probleme und Erbkrankheiten untersuchen lässt.

Welpen aus “Freundschaftsverpaarungen” von Laien sind günstig aber auch sehr risikobehaftet. Denn wenn zwei befreundete Jack Russell Besitzer ihre Hunde verpaaren oder ein Hündinnenhalter für einen Deckrüden bezahlt um einmal Welpen zu haben, ist das Ergebnis oft nicht vorhersehbar. Wie sieht es um den Gesundheitszustand der Welpen aus? Werden sie wesensfest oder gibt es vielleicht Auffälligkeiten bei den Elterntieren?

Jack Russell Welpe zu verschenken?

Der Nachbar hat einen ungewollten Wurf Terrierkinder oder Jack Russell Mischlingswelpen? Dann ist er vielleicht froh über jedes abgegebene Hundemäulchen und verschenkt sie in gute Hände. Solche Fälle sind allerdings die große Ausnahme.

Immerhin produzieren Welpen schon im Mutterleib Kosten durch Arztbesuche und ein besonders hochwertiges Futter für die Hündin während der Trächtigkeit. Nach der Geburt geht es dann nahtlos weiter. Bis zur Abgabe hat der Wurf dem Besitzer eine schöne Stange Geld gekostet. Mit dem Kaufpreis deckt er einen Teil davon wieder ab und fährt manchmal noch einen kleinen Gewinn ein.

Wem der Anschaffungspreis für einen Welpen vom Züchter zu hoch ist, der sieht sich womöglich nach einem Terrierkind aus dem Tierschutz um. Doch auch hier wirst Du keinen Welpen umsonst bekommen. Zwar tust Du etwas Gutes, wenn Du einen Jack Russell aus dem Tierheim adoptierst, aber auch dieses Hundekind hat Kosten verursacht. Und so ein Tierheim lebt schließlich nicht von Tierliebe allein. Spenden, freiwillige Helfer und eine Schutzgebühr für vermittelte Tiere halten “den Laden am laufen”.

Darum werden Tierschutzhunde immer mit Vorkontrolle, Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr an die neuen Besitzer übergeben.

Warum sind Welpen vom Züchter so teuer?

Andersherum könntest Du auch fragen: “Wieso können andere “Züchter” ihre Welpen so günstig abgeben?”

Die Antwort ist einfach: Weil sie einfach viele wichtige Dinge weglassen, auf die ein seriöser Züchter viel Wert legt.

Hier ein paar wichtige Anmerkungen zum Aufwand und den Kosten, die ein guter Züchter hat:

  • Er hat Schulungen besucht und eine Prüfung abgelegt.
  • Für seine Vereinszugehörigkeit zahlt er Beiträge.
  • Er hat Mindestauflagen an seine Zuchtstätte zu erfüllen, die natürlich laufende Kosten verursacht.
  • Er züchtet nach Rassestandard und muss sich an die Zuchtordnung des Vereine halten.
  • Kontrollen der Zuchtstätte und Wurfabnahmen erfolgen durch einen Zuchtwart.
  • Startgelder für Prüfungen, Ausstellungen und Wettbewerbe werden fällig.
  • Seine Tiere werden regelmäßig geimpft.
  • Wurm- und Flohkuren erfolgen regelmäßig.
  • Zuchttiere haben eine Zuchttauglichkeitsprüfung bestanden.
  • Gesundheitstest sind obligatorisch vor der Zuchtzulassung.
  • Decktaxe für den Zuchtrüden.
  • Untersuchungen vor dem Deckakt durch einen Tierarzt.
  • Mehrere Praxisbesuche während der Trächtigkeit.
  • Evtl. Hilfe durch den Tierarzt während der Geburt.
  • Hochwertiges Spezialfutter für die Hündin und später für die Welpen.
  • Kosten für die Wurfkiste, die Ausstattung des Welpenzimmers, Spielzeug, Außenanlagen, Pflegeutensilien usw.
  • Die Welpen werden mehrfach dem Tierarzt vorgestellt und werden geimpft, entwurmt und gechipt. Allein der erste Impftermin mit 8 Wochen (inkl, Chip und EU-Ausweis) kostet pro Welpe über 100 Euro.

Daneben verursachen Wurfplanung, Trächtigkeit und Welpenaufzucht nicht nur finanzielle Kosten, sondern der Züchter investiert viel Zeit und Nerven:

  • Suche nach einem geeigneten Deckrüden.
  • Schlafen neben der Wurfkiste (wenn der Geburtstermin näher rückt).
  • Evtl. Hilfe bei der Geburt nötig.
  • Flaschenaufzucht ist arbeits- und zeitintensiv.
  • Erste Sozialisation und Gewöhnung der Welpen.
  • Erste Ausflüge mit allen Hunden.
  • Reinigen der Wurfkiste und anderen Räumlichkeiten.
  • Reinigen der Futterplätze und der Welpen.
  • Beratung der Interessenten.

Der Große Gewinn ist mit einem Wurf also nicht machbar. Der Züchter zieht die Racker aus Freude an der Rasse und Spaß an der Arbeit groß. Denn natürlich bringen die Jack Russell Kinder viel Leben ins Haus.

Anmerkung: Hunde von unseriösen Züchtern sind …

  • möglichst jung bei der Abgabe, damit sie nicht unnötig Kosten verursachen.
  • erhalten billiges Futter
  • sind nicht entwurmt oder geimpft
  • nicht gechippt
  • haben keine Papiere
  • werden nicht sozialisiert
  • leben oft unter unhygienischen Bedingungen
  • werden nur des schnellen Gewinns wegen verkauft

Der Kaufvertrag

Kaufvertrag Jack Russell
Kaufe einen Jack Russell Welpen IMMER mit Kaufvertrag!

Durch den Kaufvertrag, den Du hoffentlich mit dem seriösen Züchter abschließt, erhälst Du eine Garantie für den Hundekauf. Hierin sollten alle Namen vermerkt sein sowie der Hinweis, dass der Hund gesund, geimpft und entwurmt übergeben wurde.

Denn wird der Jack Russell Welpe kurz nach dem Kauf krank, so hast Du durch den Kaufvertrag die Möglichkeit, einen Tausch zu verlangen, den Welpen zurückzugeben oder einen Preisnachlass zu fordern.

Als Anlagen sollten dem Kaufvertrag folgende Unterlagen beiliegen:

  • Befunde, Gutachten und Ergebnisse etwaiger Tierarztuntersuchungen
  • Gggf. Ergebnisse der Zuchtabnahme (durch einen Zuchtwart)
  • Impfpass (hierin enthalten sind Grundimmunisierung und Nachimpfung)
  • Stammbaum des Jack-Russell-Welpen (auch als Pedigree oder Ahnentafel bezeichnet)

Außerdem geben gute Züchter oftmals ein kleines Welpenstarterpaket mit. Darin enthalten sind oft eine kleine Anfangsration des gewohnten Futters, eine kleine Welpenfibel, ein Spielzeug und etwas, das für den Hund vertraut riecht, wie etwa ein Stück von der Decke aus der Welpenkiste.

Wenn der Jack Russell Terrier einzieht, sollten Garten und Haus hundesicher sein

Jack Russell Welpen im Garten.
Jack Russell Welpen im Garten.

Wie mache ich eigentlich Haus und einen eventuellen Garten hunde- und vor allem auch welpensicher?

Diese Frage stellt sich jedem, der einen kleinen Welpen in seiner Familie aufnehmen will. Die Jack Russell Terrier sind am Anfang sehr klein, da es sich ja auch um eine kleine Hunderasse handelt. Daher solltest Du auf jeden Fall eine Treppe, die sich im Haus befindet, mit Treppengittern, wie man sie auch für Kleinkinder benutzt, am oberen sowie am unteren Teil absperren.

So hat der Hund keine Möglichkeit, selbstständig die Treppe hoch oder runter zu gehen. Dies ist besonders am Anfang sehr wichtig, da Treppensteigen für kleine Hundewelpen und auch sonst im Allgemeinen für kleine Rassen, gesundheitsschädlich sein kann.

Neugierige Jack Russell Welpen
Welpen sind sehr neugierig und möchten immer ihre Umgebung erkunden.

Ebenso sollte genauso eine eventuelle Kellertreppe immer durch eine Türe verschlossen bleiben. Gefährlich für kleine Hunde können sogar Tischdecken werden, an denen diese unter Umständen gerne ziehen.

Stehen nun Heißgetränke oder schwere Behältnisse auf dem Tisch, könnten diese auf den kleinen Jack Russell Welpen herunterfallen.

Achte darauf alle freiliegenden Kabel, wie etwa von Computer, Küchenmaschinen, Fernseher im Wohnzimmer usw. mit einem Kabelkanal vor den Welpenzähnen zu schützen. Besonders im Zahnwechsel wird gern an allem und jedem geknabbert.

Parson Russell Terrier Welpen im Garten
Parson Russell Terrier Welpen im Garten ©Foto:Zucht vom Niggeland

Besitzt die Wohnung einen Balkon, den der Hund alleine benutzen kann, so sollten die Gitter mit einem Netz abgedichtet werden, damit der kleine Welpe nicht hinunterfallen oder mit dem Kopf zwischen den Gittern stecken bleiben kann.

Im Garten musst Du vor Anschaffung des Welpen den Zaun abgehen und auf eventuelle Schlupflöcher achten. Der JRT buddelt gern, also sollte der Zaun im Optimalfall ein wenig ins Erdreich ragen.

Auch hier im Zweifelsfall lieber einen Gitterzaun mit einem Netz abdichten, damit der Hund nicht auf die Straße laufen oder abhauen kann.

Bietet sich keine Möglichkeit, den Garten abzusichern, so darfst Du den Hund hier am Anfang auf keinen Fall alleine lassen und solltest ihn am besten immer mit einer Leine sichern.

Nun musst Du Dich noch erkundigen, welche Pflanzen, die gerne auf Balkon, im Garten und in der Wohnung aufgestellt werden, eventuell giftig für den kleinen Welpen sein könnten.

Parson Russell Terrier Welpe
Parson Russell Terrier Welpe ©Foto:Zucht vom Niggeland

Denn schnell hat ein Parson Terrier Welpe an der Pflanze geknabbert und erkrankt im schlimmsten Fall daran.

Es sollte selbstverständlich sein, dass Hunde bei warmen Temperaturen und vor allem im Sommer nicht unbeaufsichtigt im Auto gelassen werden dürfen. Schnell hat die Temperatur im Auto eine lebensbedrohliche Hitze erreicht, der Hund kollabiert und verstirbt.

Eine weitere Gefahrenquelle könnten Reinigungsmittel im Haushalt sein! Achte darauf, dass Waschmittel, Putzmittel usw. niemals für den Hund erreichbar sind! Vergiftungen könnten die Folge sein!

Giftige Pflanzen für Hunde:

Folgende Pflanzen solltest Du besonders vor Hunden schützen:

giftige Pflanzen Jack Russell
Rhododendron ist eine für Jack Russell giftige Pflanze

Akazie
Ampfer
Azalee
Begonie
Cannabis
Dieffenbachie
Efeu
Eisenhut
Fingerhut
Glyzinie
Goldregen
Hortensie
Japanische Kirsche
gekeimte Kartoffeln
Lotus
Maiglöckchen
Märzenbecher
Nachtschattengewächse
Oleander

Zwei Parson Russell Terrier Welpen
Zwei Parson Russell Terrier Welpen ©Foto:Zucht vom Niggeland

Passionsblume
Philodendron
giftige Pilze
Rhabarberblätter
Rhododendron
Rittersporn
Sauerklee
Tabakpflanze
Weihnachtsstern
Wolfsmilchgewächse
Zierpaprika

Die Erstausstattung

Schlafplatz für den Jack Russell Terrier.
Schlafplatz für den Jack Russell Terrier.

Hast Du Dich für einen Jack Russell Terrier Welpen entschieden, solltest Du, bevor das neue Familienmitglied einzieht, die Erstausstattung kaufen. Dazu gehören natürlich auf jeden Fall ein passendes Halsband, welches im Laufe der Monate eventuell noch ausgetauscht werden muss, und eine Leine.

Für die Wohnung sollte dem Welpen von Anfang an sein eigenes Körbchen zur Verfügung gestellt werden. Ist er eingezogen, wirst Du schnell den Lieblingsplatz des Welpen feststellen und das Körbchen sodann an diesen Platz stellen können.

Weiterhin benötigst Du für die Erstausstattung ein wenig Spielzeug, wie zum Beispiel einen kleinen Ball mit einer Schnur.

Damit für das leibliche Wohl des Welpen auch gesorgt ist, sollten ihm zwei Schüsseln bereit gestellt werden, eine für das Wasser, die andere für das Futter. Sorge dafür, dass sein gewohntes Welpenfutter ebenfalls auf Vorrat vorhanden ist.  Dies erleichtert die Eingewöhnung bei Dir. Du kannst später immer noch auf ein anderes Futter oder gar eine andere Fütterungsart umsteigen.

Wichtig: Du bist für den sicheren Transport des Hundes verantwortlich! Daher ist eine Hundetransportbox oder mindestens eine Hundegurt für die Anschaffung Pflicht!


Tipp: Welpen Spiele-Box von GU

Welpen Spiele Box
Welpen wollen spielen, spielen, spielen – und das ist auch gut so! Beim Spielen macht Dein Welpe ganz entscheidende Erfahrungen und lernt alles Wichtige fürs Leben.

Möchtest Du Deinen Welpen beschäftigen und dabei gleichzeitig erziehen? Dann ist diese Welpen Spiele-Box eine gute Wahl.

Mit Hilfe von Bildern bekommst Du in einfacher Art und Weise erklärt, wie Du einem Welpen Kommandos beibringen kannst bzw. es gibt auch schöne Spielideen für drinnen und draußen. Es ist für jeden Schwierigkeitsgrad was dabei.
Eine super Box, gerade für Hundeanfänger, bedingt durch die vielen Tipps und Erklärungen.
Anleitungen sind hier wunderbar Schritt für Schritt erklärt, so dass das Spielen mit dem Hund von Anfang an richtig läuft. Die Übungen sind systematisch sortiert. So weiß der Anfänger gleich mit welcher Übung er beginnen soll.
Der Hund lernt wirklich schnell und spielerisch verschiedene Kommandos und Tricks.

Im Begleitheft werden noch mal kurz und knapp die Grundlagen erläutert, wobei auch kurz darauf eingegangen wird, was Du dem Welpen im entsprechenden Alter zutrauen kannst. Falls etwas in einer Übung nicht klappt gibt es in dem Begleitheft Verbesserungsvorschläge und Tipps.

Der beigelegte Futterbeutel bietet die Möglichkeit gleich loszulegen. Der Beutel ist allerdings nicht der Grund warum man dieses Set kaufen sollte. Viele Hunde lieben jedoch so einen Futterdummy und können es kaum erwarten, wieder mit dem Futterdummy zu spielen, ihn zu apportieren usw. und neue Sachen zu lernen und natürlich, etwas Leckeres als Belohnung aus der Tasche zu bekommen.

Mehr Infos und der aktuelle Preis auf Amazon.de (Partnerlink)

Was enthält die Box?

  • 40 Trainingskarten: Ob Erziehungs-Basic, Spiele für zu Hause oder unterwegs: auf jeder Karte eine Übung – Schritt für Schritt erklärt.
  • Begleitbuch (Heft): Erklärt wichtige Grundlagen zum richtigen Spiel mit dem Welpen und gibt hilfreiche Erläuterungen zu den Karten.
  • Futterbeutel: Dank dem beigelegten Futterbeutel in Welpengröße steht dem sofortigen Spielvergnügen nichts im Weg!
  • Aufbewahrungsbox: Die Karten und das Buch können praktischerweise prima in der Box verstaut werden.

Mehr Infos und der aktuelle Preis auf Amazon.de (Partnerlink)

Welpen Spiele Box Übersicht
Welpen Spiele Box Übersicht: 40 Übungskarten, Futterbeutel, Begleitheft und Aufbewahrungsbox

Was beinhalten die Karten?

Die 40 Spiele und Übungen sind in 5 Kategorien unterteilt. Jede Kategorie hat eine eigene Farbe, die Du auf den Karten und im Begleitbuch wiederfindest.
Mehr Infos und der aktuelle Preis auf Amazon.de (Partnerlink)

Kategorie 1 – Basisübungen

Welpen Basisübungen
Welpen Basisübungen
  • 01 – Anstupsen der Hand
  • 02 – Sitz
  • 03 – Sitz und bleib
  • 04 – Platz
  • 05 – Platz und bleib auf der Decke
  • 06 – Rückruf
  • 07 – Rückruf unter Ablenkung

Kategorie 2 – Spiele für Zuhause

Welpen Spiele für zu Hause
Welpen Spiele für zu Hause
  • 08 – Dreh Dich!
  • 09 – Pfote geben
  • 10 – Auf die Seite legen
  • 11 – Slalom
  • 12 – Das Becherspiel
  • 13 – Leckerchen fällt
  • 14 – Das Schachtelspiel
  • 15 – Spielzeug im Haus suchen

Kategorie  3 – Spiele für Unterwegs

Welpen Spiele für Unterwegs
Welpen Spiele für Unterwegs
  • 16 – Erlebnis – Spaziergänge
  • 17 – Bring das Spielzeug!
  • 18 – Bring den Futterbeutel!
  • 19 – Das Tauschspiel
  • 20 – Aufheben und abgeben
  • 21 – Das Futtersuchspiel
  • 22 – Das Futterwurfspiel
  • 23 – Spur zum Spielzeug

Kategorie 4 – Spiele für viele

Spiele für viele Hunde
Spiele für viele Hunde
  • 24 – Begegnungen
  • 25 – Spielen auf Kommando
  • 26 -Komm mit!
  • 27 – In einer Reihe
  • 28 – Such mich
  • 29 – Drunter und Drüber
  • 30 – Spiel mit anderen Hunden
  • 31 – Spiel für drei

Kategorie 5 – Spiele für Spezialisten

Welpen-Spiele für Spezialisten
Welpen-Spiele für Spezialisten
  • 32 – Sitz auf Entfernung
  • 33 – Fuß laufen
  • 34 – Fuß laufen für Profis
  • 35 – Rückwärts Laufen
  • 36 – Rolle
  • 37 – Öffne die Schublade!
  • 38 – Schließ die Schublade
  • 39 – Apportieren für Profis
  • 40 – Spielzeug aufstöbern

Mehr Infos und der aktuelle Preis auf Amazon.de (Partnerlink)


Empfehlung: Welpentraining mit Martin Rütter (Martin Rütter, Andrea Buisman)

Welpentraining mit Martin Rütter
Buch Welpentraining mit Martin Rütter

Du willst Dir vierbeinigen Nachwuchs ins Haus holen? Da brauchst Du nicht nur gute Nerven und viel Zeit, sondern solltest Dich auch bestens vorbereiten. Mit diesem Ratgeber gelingt dies ausgesprochen gut.

Dir werden solide Anleitungen und Tipps an die Hand gegeben, die Erziehungsfehler vermeiden können und Dir zeigen, wie es richtig geht. Zudem wird Dir sicherlich ein wenig die Angst vor der großen Verantwortung „Welpenerziehung“ genommen.

Mehr Infos zum Buch auf Amazon.de (Partnerlink)

Nichtsdestotrotz redet Martin Rütter nichts schön und macht mehrfach deutlich, wie arbeitsintensiv ein Welpe und das Training mit diesem sein kann. Darum weist er auch mehrfach auf den Kauf eines erwachsenen Hundes hin und welche Vor- und Nachteile sich jeweils ergeben. Eine wichtige Entscheidungshilfe.

Warum dieses ist dieses Buch zu empfehlen?

  • Gute Vorbereitung auf den Welpen.
  • Trainingserfolge garantiert!
  • Zusammenfassungen verdeutlichen das Wesentliche.
  • Eine absolute Empfehlung für Einsteiger in die Welpenerziehung und alle Ersthundehalter.
  • Tipps sind einfach umsetzbar.
  • Humorvoll geschrieben. Das Lesen macht Spaß.
  • Verständliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

Mehr Infos zum Buch auf Amazon.de (Partnerlink)

Aus dem Buch-Inhalt:

  • Vorüberlegungen und Auswahl (Voraussetzungen. Die Suche. Welche Rasse? Welpe oder doch erwachsener Hund?)
  • Der Züchter und seine Aufgaben (Trächtigkeit, Geburt und die ersten Wochen des Welpen. Züchterwahl. Zufallswürfe und Hunde aus dem Tierschutz)
  • Abholen und Eingewöhnen (Vorbereitungen. Bindung und Sozialisation. Ernährung und Gesundheit des Welpen)
  • Grunderziehung des Welpen (Was der kleine Hund alles kennen sollte und wie Du es vermittelst)

Mehr Infos zum Buch auf Amazon.de (Partnerlink)


Bin ich wirklich bereit für einen Welpen?

Der Welpenkauf sollte also gut überlegt sein. Es ist natürlich toll, so einen Wirbelwind zu Hause zu haben und ein Vierbeiner daheim ist eine Bereicherung und ein großer Niedlichkeitsfaktor. Doch viele übersehen dabei, wie viel Arbeit so ein Hund tatsächlich macht und zwar jeden Tag für viele viele Jahre. 

Wer sich aber der Verantwortung bewusst ist und den Jack Russell nicht nur auswählt, weil er so süß und klein ist (Mache niemals den Fehler diesen Jagdhund zu unterschätzen!), sondern weil er zum eigenen Lebensstil und Aktivitätsgrad passt, dann bekommst Du einen Freund fürs Leben. Der Jack Russell wird mit Dir durch Dick und Dünn gehen und (wenn er gut sozialisiert und erzogen wurde) ein klasse Alltagsbegleiter und Familienhund.


Hast Du Jack Russell Welpen zu verkaufen? Gerne kannst Du Deine Welpen auf dieser Seite kostenlos eintragen:  Anzeige erstellen


Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.