Jack Russell Züchterlisten

Jack Russell Züchter in Deutschland (alle Bundesländer)Jack Russell Züchter in Deutschland (alle Bundesländer)
Jack Russell Züchter in ÖsterreichJack Russell Züchter in Österreich
Jack Russell Züchter in der Schweiz Jack Russell Züchter in der Schweiz

Was zeichnet einen seriösen Jack Russell Züchter aus?

Jack Russell Züchter finden
Wie finde ich den richtigen Jack Russell Züchter?

Sobald die Welpen geboren sind, ist das Haus mit Leben erfüllt. Wenn Du einen Jack Russell Züchter besuchst, dessen Welpen mit der Mutterhündin im Zwinger eingesperrt sind, zeugt dies nicht von einer einfühlsamen Hundehaltung.

Generell musst Du zwischen seriösen Züchtern und Menschen, die die Hundezucht als Einkommen für sich beanspruchen, unterscheiden. Ein liebevoller Züchter von Jack Russell Terriern hat die Hündin mit ihren Welpen im Haus. Auch für die Hündin ist es sehr wichtig, nicht einfach mit ihren Welpen weggesperrt zu werden. Sie sollte auch nach der Geburt ihrer Welpen ein fester Teil der Familie bleiben.

Der Stammbaum

Verantwortungsvolle Jack Russell Züchter setzen bei ihrer Auswahl der Tiere auf einen stabilen Stammbaum mit charakterfesten Tieren, die frei von Erbkrankheiten sind.

Aufgrund dieser Anlagen entwickeln sich in der Regel Hunde, mit denen ein einfacher Umgang für den späteren Besitzer gewährleistet werden kann. Insofern kannst du bei einem guten Züchter die langjährige Abstammung einsehen. Um Dir ein Bild zu machen, sprich mit dem Züchter über das Wesen und den Charakter der Mutterhündin.

Die Elterntiere Deines Welpen

Der seriöse Jack Russell Züchter wird Dir immer die Hündin zusammen mit den Welpen zeigen
Der seriöse Jack Russell Züchter wird Dir immer die Hündin zusammen mit den Welpen zeigen

Der Züchter ist sehr stolz auf seine Zucht und wird Dir seine Zuchthunde gerne vorstellen. Egal, ob sie noch aktiv oder schon im Ruhestand sind. Die Mutterhündin sollte immer zugegen sein, wenn Du die Welpen besuchst. Ist sie bei einem Treffen nicht zugegen, frage unbedingt nach dem Grund. Sollte sie auch beim nächsten Mal nicht anwesend sein, stimmt etwas nicht.

Allerdings ist es oft nicht verwunderlich, wenn der Vater des Wurfs nicht in der Zuchtstätte ist. Häufig wird ein Deckrüde von einem anderen Züchter gewählt und nur für den Deckakt “ausgeliehen”. Trotzdem wird Dir der Züchter aber einiges von ihm erzählen können und auch Bilder und Nachweise vorlegen können.

Der Züchter selbst

Jack Russell Züchter mit seiner Hündin Carla
Jack Russell Züchter mit seiner Hündin Carla

Seriöse Züchter sind in der Regel Mitglied eines Verbandes der Rasse ihrer Hunde und konzentrieren sich daher auf diese eine Rasse. Die Pflege und eine gute Zucht mit allen Merkmalen, die einen Jack Russell Terrier auszeichnen, verlangen viel Aufmerksamkeit, sodass es normalerweise nicht üblich ist, auch andere Rassen zu züchten.

Der Züchter wird Dich aller Voraussicht nach auch ein wenig kennen lernen wollen und Dich fragen, warum Du Dich für einen Jack Russell entschieden hast. Er möchte sichergehen, dass es dem Hund auch in Zukunft gut geht.

Die Rassemerkmale

Ein Jack Russell Welpen Züchter kennt die Merkmale und Standards wie die Widerristhöhe, Fellfarbe und Wesen seiner Rasse sehr genau.

Sie sind Bestandteil seiner erfolgreichen Zucht und gesunder Welpen. Somit hast Du auch die Möglichkeit, Dir einen Züchter über einen Verband empfehlen zu lassen.


Der erste Besuch – Worauf du achten musst

Es ist aufregend, die Jack Russell Welpen zu besuchen und das erste Mal das potenziell neue Familienmitglied zu sehen. Achte trotzdem darauf, ob alles stimmig ist und lasse dich nicht von der allgemeinen Euphorie mitreißen.

Selbst wenn Du nur zu einem Informationsgespräch zum Züchter gehst und noch gar kein Wurf da ist, lohnt es sich im Vorfeld einen kritischen Blick zu haben.

Folgende Begebenheiten sind Hinweise auf eine seriöse Zuchtstätte

  • Die Zuchtstätte wirkt gepflegt.
  • Natürlich sieht, hört und riecht man, dass hier Hunde leben, aber es sollte nicht streng müffeln, verdreckt sein oder übermäßig laut.
  • Die Wurfkiste ist sauber.
  • Alle Hunde haben Familienanschluss und sind nicht isoliert untergebracht.
  • Fragen stellen ist erlaubt und sogar erwünscht.
  • Auch Du wirst dem Züchter Rede und Antwort stehen, denn er möchte gerne wissen, wer Du bist und wohin sein Hundekind einmal kommt.
  • Die Zuchttiere sind freundlich und aufgeschlossen.
  • Die Hunde freuen sich den Züchter zu sehen und sind keinesfalls ängstlich oder aggressiv.
  • Die Welpen sind (je nach Alter) aufgeweckt und neugierig.
  • Der Wurf und auch alle anderen Vierbeiner wirken gesund und gepflegt.
  • Du darfst die Elterntiere sehen.
  • Gerne darfst Du zu einem weiteren Besuch wiederkommen.
  • Du wirst beraten, aber dir wird kein Welpe aufgeschwatzt.
  • Du wirst auch nicht aufgefordert, sofort einen Hund mitzunehmen.

Auslauf und Bewegung

Jack Russell Welpen entdecken die Welt im Garten
Jack Russell Welpen entdecken die Welt im Garten

Damit sich Körper und die Muskeln gut entwickeln und ein kräftiger Welpe heranwächst, solltest Du erkennen können, ob sich die Hunde austoben können. Glückliche Hunde haben ihren Auslauf im Garten oder einen ausreichend geräumigen Zwinger und sind dennoch feste Bestandteile der Familie.

Sie haben die Möglichkeit, zu buddeln, zu toben und viele Reize aufzunehmen. Insofern erkennst Du einen seriösen Jack Russell Züchter auch daran, welche direkten Möglichkeiten die Terrier haben, sich im Garten aber auch außerhalb zu bewegen.

Erziehung und Sozialisation

Jack Russell Welpen Züchter geben dem Charakter ihrer Hunde Raum und Zeit, diesen zu entfalten.

Die familienfreundlichen Hunde sind anhänglich, treu und benötigen ihre täglichen Liebkosungen.

Sie gehören nicht in einen engen Zwinger oder einen leerstehenden Raum.

Dennoch ist die Erziehung, die ein Parson Jack Russell Züchter seinen Hunden zukommen lässt, die Basis für sein späteres Leben bei Dir als Hundehalter.

Was Hundekinder schon kennenlernen

Der Züchter steckt viel Liebe in seine Zucht und die Welpen und zieht sie bis zur Abgabe gewissenhaft groß. Dabei wird natürlich auch viel Wert auf die Sozialisation und Gewöhnung gelegt. So lernen die Hundekinder innerhalb der Menschenfamilie schon viele Alltagsgeräusche kennen und oft auch kleine und große Vierbeiner. Ein Welpe, der mit  Kindern und Co gute Erfahrungen sammeln konnte, wird später aufgeschlossen und neugierig auf die Menschenkinder zugehen und auch Babys sind ihm bestenfalls nicht unbekannt.

Viele Züchter machen den Wurf auch mit unterschiedlichen Gegenständen bekannt. Hüte, Schirme, Fahrrad, Helm, Masken oder Rollstuhl sind nur einige Beispiele.

Außerdem wird Sorge getragen, dass Mutterhündin und Wurf kleine Ausflüge unternehmen. Nicht nur ins Welpenspielzimmer und den eigenen Garten, sondern auch schon in die große weite Welt. So lernen sie verschiedene Untergründe und Geräusche kennen. Vielleicht auch andere Tiere, wie Kühe und Schafe und ebenso diverse Witterungsbedingungen. Eben alles, womit die kleinen Hundekinder später Kontakt haben werden.

Jack Russell Welpe mit Spielzeug
Jack Russell Welpe mit Spielzeug

Wer Glück hat, dessen Züchter hat den Welpen auch schon ein wenig an die Transportbox oder sogar das Autofahren gewöhnt.

Je mehr Dein Welpe kennenlernen durfte und bei Dir weiterhin darf, umso ausgeglichener und ruhiger wird er. Vernachlässige die weitere Sozialisation darum nicht. Schließlich möchtest Du doch einen selbstbewussten, mutigen und relaxten Alltagsbegleiter.


Sauberkeit und Futter

Sauberkeit ist in jedem Falle ein wichtiges Element bei der Hundezüchtung. Im Besonderen sind Welpen natürlich auch anfällig für Krankheiten und Erreger.

Daher solltest Du bei einem Rundgang auf die Sauberkeit im Außengelände und im Haus achten. Stumpfes, struppiges Fell und ein unangenehmer Geruch des Hundes sind Indizien für Unsauberkeit aber auch schlechtes Futter.
Sprich daher den Jack Russell Züchter direkt auf die Ernährung an und schaue, mit welchem Futter die Tiere gefüttert werden. Eine vitamin- und mineralhaltige Mischnahrung ist für jeden Hund wichtig, um zu einem gesunden Jack Russell Terrier heranzuwachsen. Neben dem Futter sollte für die Tiere im Haus und im Garten immer frisches Wasser bereit stehen.


Was unternimmt der Züchter für einen gesunden Wurf?

Alle Hundekinder sollen einen guten Start ins Leben haben. Gesunde und wesensfeste Elterntiere sind da ein wichtiger Eckpfeiler für einen rundum agilen und fröhlichen Welpen. Zuchthündin und Deckrüde brauchen darum vor dem Einsatz Gesundheitsnachweise und müssen ihre Zuchttauglichkeit in einer speziellen Prüfung unter Beweis stellen. Nur dann wird ein guter Züchter sie für eine Nachzucht in Erwägung ziehen.

Doch seriöse Züchter unternehmen noch mehr für einen gesunden Wurf:

  • Der Impfstatus der Hündin ist auf einem aktuellen Stand und wird gegebenenfalls rechtzeitig aufgefrischt.
  • Sie wird vor dem Zuchteinsatz untersucht und es erfolgt ein Abstrich auf Krankheiten.
  • Eine Entwurmung vor der Belegung ist obligatorisch, da die Parasiten im Mutterleib auf die Welpen übergehen können.
  • Ein Tierarzt überwacht die Trächtigkeit, damit die Entwicklung der Hundekinder und deren Anzahl beobachtet werden können. Außerdem werden Komplikationen so schneller bemerkt.
  • Die Hündin bekommt während ihrer Trächtigkeit besonders hochwertige Kost.
  • Rückt der Geburtstermin näher, schläft der Züchter in der Nähe der Wurfkiste, um den Augenblick der Geburt nicht zu verpassen und bei Problemen zu helfen.
  • Treten Komplikationen auf, wird ein Tierarzt hinzugezogen.

Ist mein Welpe gesund?

Für den Laien vielleicht nicht immer einwandfrei zu erkennen, doch einige Anzeichen sprechen für einen gesunden und agilen Welpen:

  • Klare Augen.
  • Kein Ausfluss aus Augen oder Nase.
  • Zähne und Zahnfleisch wirken gesund.
  • Kein Mundgeruch.
  • Die Ohren sind sauber und riechen neutral.
  • Der Bauch ist (außer nach einer Mahlzeit) nicht kugelrund. Dies könnte ein Hinweis auf Würmer sein.
  • Das Fell wirkt glänzend und glatt.
  • Die Hinterbeine sind sauber. Bei Verkrustungen hat das Hundekind evtl. Durchfall.
  • Neugierig erkundet der Welpe die Welt, ist verspielt und rauf mit seinen Geschwistern. Müde in der Ecke liegen sollte er nur, wenn er gerade gefressen hat oder müde vom Spielen ist.

Wichtig: 

Lasse Dir vom Züchter auch das gelbe Impfbuch oder den blauen EU-Pass zeigen, wenn der Welpe älter als 8 Wochen alt ist.

Untersuchung der Welpen und Impfungen

Bei einem Vereinszüchter werden die Welpen verpflichtend kurz nach der Geburt von einem Tierarzt untersucht und von einem Zuchtwart besucht. Letzterer kontrolliert den Zustand der Welpen sowie Mutterhündin und dokumentiert seine Beobachtungen.

Mit 14 Tagen wird der Wurf zum ersten Mal entwurmt. Im 2-wöchigen Intervall gibt es dann immer eine Wurmkur bis zur 12 Lebenswoche.

Beim ersten Impftermin sind die Welpen schließlich 8 Wochen alt. Hier erhalten sie auch den Transponder (Mikrochip) und den blauen EU-Heimtierausweis.

Sollte der Welpe bis zur 12 Woche noch keinen neuen Besitzer gefunden haben, nimmt der Züchter auch die zweite Impfung der Grundimmunisierung vor.


Wann kann der Hund mit nach Hause?

Ein Jack Russell Welpe sollte die ersten acht bis zwölf Wochen bei der Mutter aufwachsen können. Der Züchter wird Dir mehrmals Gelegenheit geben, Deinen zukünftigen Hund kennenzulernen aber den Termin zur Übergabe selbst festlegen.

Bis dahin brauchen die Welpen noch die Wärme und Milch der Mutter. Diese Wochen beim Züchter sind sehr wertvoll für Deinen Jack Russell. In dieser Zeit findet eine erste Prägung und Sozialisation statt. Außerdem lernt der kleine Vierbeiner den Hundeknigge und wie es sich bei anderen Vierbeinern zu benehmen hat. Denn neben der Mutterhündin erziehen auch andere Hunde in der Zuchtstätte die kleinen Racker mit.

Ein Umzug ins neue Zuhause ist ab der 8. Woche so ideal, weil das Hundekind sich noch sehr schnell auf neue Gegebenheiten einstellen kann und auf seine neue Familie leicht geprägt wird. Diese sehr sensible Phase hält bis etwa zur 16 Woche an. Selbstverständlich kann ein Jack Russell auch danach noch erfolgreich in ein neues Rudel (also seine Familie) integriert werden, es ist nur ein wenig mehr Geduld nötig.


In Vorbereitung auf das neue Zuhause

Jack Russell Welpen mit nach Hause nehmen.
Du und der Züchter entscheiden, wann Du den Jack Russell Welpen mit nach Hause nehmen kannst. In der Regel ab der 8. Woche. Früher sollte es nicht sein.

Ein junger Hund sollte sich nach dem Besitzerwechsel in seinem neuen Heim willkommen fühlen. Sprich daher mit dem Züchter das entsprechende Futter für Deinen Welpen ab. Bevor Du den Hund nach Hause holst, hast Du zudem ausreichend Zeit um Dich mit dem Futter für die ersten Wochen, einem Schlafplatz und eventuell einem Hundespielzeug auszustatten. Denke auch für die Fahrt nach Hause an die entsprechende Hundetransportbox für das Auto.

Außerdem benötigst Du Leine und Halsband (oder Geschirr) und solltest auch ein paar Pflegeutensilien parat haben. Denn es ist wichtig, den Welpen schon an Pflegerituale zu gewöhnen, damit er sie später gelassen hinnimmt.

Die eigene vier Wände welpensicher machen

Von großer Bedeutung ist es zudem die eigenen vier Wände welpensicher zu gestalten. Dazu kann es von Vorteil sein, sich auf den Bauch zu legen und die Wohnung aus diesem Blickwinkel kritisch unter die Lupe zu nehmen. Denn ein Jack Russell Welpe ist klein und auch der ausgewachsene Hund hat eine eher kompakte und kleine Größe.

Steckdosen, Kabel, Zimmerpflanzen: Alles was für die scharfen Welpenzähnchen erreichbar ist, sollte gesichert oder außer Reichweite gebracht werden. Hundekinder sind von Natur aus neugierig und besonders im Zahnwechsel wird gern alles ins kleine Mäulchen genommen. Denke auch an Balkon und Treppen! Mache alles absturzsicher und bringe Netze oder dergleichen an.

Hast Du einen Garten, so achte auch hier auf giftige Pflanzen. Stelle Dich darauf ein, dass Dein budelfreudiger Jack Russell vermutlich ein paar Blumenbeete umgestalten wird. Er kann sich durchaus auch unter einem Gartenzaun durchgraben. Achte auf Ausbruchsicherheit.

Sobald der Hund mit nach Hause kommt

Wenn Du  Dich für einen Welpen entschieden hast, wird ein guter Züchter auch nach dem Kauf mit Dir in Kontakt bleiben wollen und mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn Du Fragen hast oder Hilfe benötigst.

In der Regel ist der Züchter immer Ansprechpartner Nummer 1. Ein gewissenhafter Züchter stattet Dich sogar oft mit einer kleinen Erstausstattung aus. Hier gibt es ein bekanntes Spielzeug, eine Decke, die nach den Geschwistern und der Mutterhündin riecht, das Welpenhalsband oder auch eine kleine Anfangsration Futter gratis mit auf den Weg

Darüber hinaus sind die Tiere vom Tierarzt untersucht und für gesund erklärt worden. In Abhängigkeit des Alters wurden bereits Wurmkuren und die notwendigen Impfungen vorgenommen bzw. die Termine dafür festgelegt. Auch einen Mikrochip haben die Welpen normalerweise schon implantiert bekommen.

Bei der Übergabe erhälst Du demzufolge alle Papiere des Hundes, inkl. Impfbuch/EU-Ausweis, Ahnentafel, Gesundheitszeugnisse und einen Kaufvertrag.

Gibt Deinem Hundekind Zeit im neuen Zuhause anzukommen und sich zurechtzufinden.


Vereine und Verbände

(BJRTC)  The British Jack Russell Terrier Club
(DJRTV) Deutscher Jack Russell Terrier Verband e.V.
(JRTCDK) Jack Russell Terrier Club of Denmark
(JRTCGB) Jack Russell Terrier Club of Great Britain
(JRTV) Jack Russell Terrier Verein e.V.


Welpenkauf nur mit Kaufvertrag

Auch wenn es nicht schön klingt, aber rechtlich gesehen ist ein Hund eine Sache. Und wie bei jedem Kauf bekommst Du darüber eine Bescheinigung ausgestellt. Beim Welpenkauf also einen Kaufvertrag.

In diesem stehen dabei alle wichtigen Eckdaten zu Deinem Hund, inkl. Zuchtbuchnummer, Geburtsdatum, Name, Abweichungen vom Standard und vieles mehr. Es werden auch Deine Daten erhoben sowie Adresse und Name des Züchters und seiner Zuchtstätte.

Im Vertrag werden alle Rechte und Pflichten der beiden Vertragsparteien festgehalten. So versichert der Züchter beispielsweise, dass der Welpe bei der Übergabe gesund ist. Oft wird dies noch durch ein tierärztliches Gutachten kurz vor dem Kauf bestätigt.

Sollten sich Angaben kurz nach Vertragsschluss als grob falsch herausstellen oder der Welpe kurz nach der Ankunft im neuen Zuhause sehr krank werden, hast Du oft das Recht, den Hund zurückzugeben oder einen Preisnachlass zu fordern. Dies wird bei seriösen Züchtern aber eher nicht vorkommen.

Du musst zudem angeben, ob der Jack Russell ein reiner Familienhund wird, jagdlich geführt wird oder sogar zum Zuchteinsatz kommen soll.

Beide Parteien können darüber hinaus noch Zusatzklauseln vereinbaren, wie Besuchsrecht oder Erstkaufsrecht bei späteren Welpen des gerade verkauften Hundes. Außerdem werden sämtliche Papiere übergeben.


Welche Vorteile hat ein seriöser Züchter?

  • Er gehört einem Verband/Verein/Club an und unterliegt damit den Vereinsregeln und dessen Zuchtordnung.
  • Er muss bestimmte räumliche und zeitliche Voraussetzungen für die Hundezucht erfüllen, wenn er eine Zulassung als Züchter anstrebt. Darum wird seine Zuchtstätte besucht und begutachtet.
  • Die Zucht muss mit dem Tierschutzgesetz konform sein.
  • Er muss Schulungen besuchen und die Grundlagen der Hundezucht lernen. Es folgt eine Züchterprüfung.
  • Sämtliche aktive Zuchttiere haben eine Zuchttauglichkeitsprüfung abgelegt und erfüllen Vorgaben zu Rassestandard und Wesen.
  • Durch Gesundheitsgutachten und Untersuchungen der Zuchthunde sollen rassetypische Krankheiten eingedämmt werden bzw. bestenfalls nicht vorkommen.
  • Er wird Hunde gewissenhaft verpaaren.
  • Er zieht die Welpen gewissenhaft bis zur Abgabe groß und sorgt für eine erste Sozialisation und Gewöhnung.
  • Du hast einen Ansprechpartner. Lange vor und noch ewig nach dem Kauf.
  • Fortbildungen sind für Züchter verpflichtend.

Wie erkenne ich einen Vermehrer?

Es gibt viele Indizien, die auf einen unseriösen Züchter bzw. Händler hinweisen. Obwohl die Warnzeichen oftmals ganz eindeutig sind, fallen immer noch viele Interessenten gutgläubig auf die Maschen der Vermehrer rein oder kaufen den Welpen aus Mitleid. Die Tierliebe in allen Ehren, sind aber gerade die Mitleidskäufe, was die Hinterhofzuchten am Laufen hält. Besser wäre es, den Tierschutz oder gar die Polizei einzuschalten, wenn es nicht mit rechten Dingen zu geht.

So bitte nicht! Kaufe bitte niemals Welpen aus dem Kofferraum!
So bitte nicht! Kaufe bitte niemals Welpen aus dem Kofferraum!

Für einen unseriösen Verkäufer spricht unter anderem Folgendes:

  • Angaben aus der Anzeige stimmen beim ersten Kontakt plötzlich nicht mehr mit den Äußerungen des “Züchters” überein. Der Welpe ist auf einmal jünger, älter, hat ein anderes Geschlecht oder Farbe.
  • Obwohl in der Annonce eine deutsche Stadt angegeben ist, befindet sich der Verkäufer mitsamt Hunden laut eigener Aussage im Ausland. Ein Besuch ist darum “leider” nicht möglich.
  • Der Welpe soll per Courier zu dir gefahren oder geflogen werden. Oftmals gibt es dann ganz plötzlich Probleme mit dem Zoll, mit der Speditions o.Ä.
  • Der Züchter selbst bietet an, Dir den Hund zu bringen, weil es “ganz zufällig” auf dem Weg liegt.
  • Der Hund ist noch viel zu jung, um von der Mutter getrennt zu werden. Also jünger als 8 Wochen.
  • Der Preis ist für einen Rassehund auffällig niedrig.
  • Du sollst den vollen Kaufpreis oder eine hohe Anzahlung leisten ohne den Welpen jemals gesehen zu haben.
  • Der Welpe wird aus einem Kofferraum heraus verkauft, oftmals zusammen mit vielen anderen jungen Rassehunden.
  • Sollte kein geeigneter Welpe dabei sein, wird Dir versprochen den gewünschten Kandidat zu besorgen.
  • An der Echtheit sämtlicher Papiere hegst Du Zweifel. Impfungen und Pässe sind oft von ausländischen Ärzten ausgestellt.
  • Oft bekommst Du sogar gar keine Papiere und keinerlei Impfnachweise.
  • Der Verkäufer versucht Dir einen Welpen aufzuschwatzen und drängt Dich zum Kauf.
  • Oft werden Interessenten verunsichert und zur Eile angetrieben, indem behauptet wird es gibt schon eine Warteliste oder ein anderer Käufer hat eigentlich schon zugesagt.
  • Beim Besuch des Züchters hat die Mutterhündin kein Gesäuge oder verhält sich komisch gegenüber „ihren“ Welpen.
  • Es sind mehrere Hündinnen gleichzeitig tragend bzw. haben Welpen oder es gibt viele unterschiedliche Rassen mit denen gezüchtet wird.

Kostenlos als Jack Russell oder Parson Russell Züchter eintragen

Bist Du selbst ein Züchter und möchtest in diese kostenlose Liste aufgenommen werden?

Hier kannst Du Dich kostenlos (es entstehen für Dich keine Kosten: weder jetzt noch in Zukunft) als Jack Russell oder Parson Russel Züchter eintragen.

    Anrede (Pflichtfeld)

    Dein Vorname (Pflichtfeld)

    Dein Nachname (Pflichtfeld)

    Deine PLZ + Wohnort (Pflichtfeld)

    Nächst größere Stadt/Kreisstadt in Deiner Nähe

    Woher kommst Du?

    Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Dein Zwingername (Pflichtfeld)

    Deine Homepage (Pflichtfeld)

    Was züchtest Du?(Pflichtfeld)

    Deine Nachricht (ein paar Infos zu Deiner Zucht)

    Welche Erfahrungen hast Du mit Jack Russell Züchtern gemacht? Bitte hinterlasse einen Kommentar!

    Dieser Beitrag hat einen Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.